D E
A A

Frankfurt Jetzt!


Die Dauerausstellung „Frankfurt Jetzt!" wird im zweiten Obergeschoss des Neubaus zu sehen sein und umfasst 1.000 qm. Die Ausstellung befasst sich mit der Gegenwart Frankfurts und fragt nach dem Erfahrungswissen ihrer Bewohner/-innen. Sie richtet sich in erster Linie an Frankfurterinnen und Frankfurter und ist partizipativ ausgerichtet.

 

Das Motto von Frankfurt Jetzt! ist: Frankfurt ist viele Städte. In welchem Frankfurt lebst Du? Um diese Frage zu beantworten entwickeln wir immer wieder neue Methoden sowie Ausstellungs - und Veranstaltungsformate. Hinter Frankfurt Jetzt! steckt die Grundidee, dass die rund 730.000 Frankfurter/-innen auch DIE Expert/innen für die Stadt sind. Wir laden sie ein, ihr Expertenwissen im Historischen Museum sichtbar zu machen und mit anderen zu teilen. In diesem Ausstellungsbereich spielen paritzipative Methoden eine große Rolle.

 

Stadtlabor und Stadtlabor unterwegs


Ein wichtiger Teil von Frankfurt Jetzt! ist das Stadtlabor. Hier erforschen wir gemeinsam mit den Frankfurterinnen und Frankfurtern die Stadt. In enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Personen und Gruppen entstehen Ausstellungen und Veranstaltungen zu wechselnden Themen.


Um herauszufinden, wie es sich in Frankfurt lebt, verlassen wir auch die Museumsmauern und sind dann mit dem Stadtlabor unterwegs vor Ort.

 


Frankfurt-Modell


Ein weiteres wichtiges Element in „Frankfurt Jetzt!“ ist ein ca. 70 qm großes Stadtmodell, das von dem Künstler Herman Helle gestaltet wird. Es zeigt das heutige Frankfurt, durch seine künstlerische Form wird deutlich, dass Stadt viel mehr ist als der gebaute Raum. Stadt konstituiert sich auf vielen Ebenen: Stadt entsteht durch die Verbindung von architektonischer Gestalt mit den Erfahrungsdimensionen der Bewohner/innen, ist eingebettet in gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen und Symboliken, die das Stadtbild prägen. Uns interessieren die Wechselwirkungen von gebauter und erlebter Stadt.


Digitale Plattform/mein Frankfurt-Modell


Es gibt viele Frankfurts. In welchem Frankfurt lebst Du? In Frankfurt Jetzt! sammeln wir die verschiedenen subjektiven Stadterfahrungen und machen sie dem Publikum zugänglich. Dafür entwickeln wir die digitale Plattform. Sie ist als Onlinesammlung gedacht. Hier sammeln wir auf einem digitalen Stadtplan subjektive Perspektiven in Form von Foto, Audio, Film und Text. Alle sind dazu eingeladen ihr Expertenwissen mit uns zu teilen - denn am besten können Frankfurts Geschichten, Nachbarschaften und Merkwürdigkeiten von seinen Bewohner/innen selbst erzählt werden! Ab 2017 kann die Website von den Usern selbst mit Inhalten befüllt werden.

 

Bibliothek der Alten


Das zweite, fest installierte Element neben dem Frankfurt-Modell ist die „Bibliothek der Generationen”, ein künstlerisches Erinnerungsprojekt von Sigrid Sigurdsson, das bereits im „alten” historischen museum zu sehen war. Die „Bibliothek der Generationen” ist mit einer Laufzeit von 105 Jahren (2000-2105) generationenübergreifend angelegt. In diesem „offenen Archiv” werden Erinnerungen und Betrachtungen von insgesamt 200 Einzelpersonen und Gruppen gesammelt.


Ein wichtiger Part bei der Entstehung dieses neuen Ausstellungsraumes kommt den Amsterdamer Ausstellungsarchitekten KOSSMANN.DEJONG zu, mit denen wir zusammen das partizipative Ausstellungskonzept und die gestalterische Form fortentwickeln.

 

Stadtlabor unterwegs!


Im Stadtlabor unterwegs erforschen wir zusammen mit den Frankfurter/innen die Stadt. Dafür verlassen wir die Museumsmauern und sind in Frankfurt unterwegs. Wir wollen wissen, wie es sich in Frankfurt lebt, wie die Stadt subjektiv wahrgenommen und erfahren wird. Am besten können das natürlich die Frankfurterinnen und Frankfurter beantworten, sie sind die Expert/innen für ihre Stadt.


Das Stadtlabor ist ständig in Bewegung. Wir erforschen verschiedene Orte und Facetten der Stadt. Wir entwickeln aber auch immer neue Methoden der partizipativen Stadterforschung und erproben neue Ausstellungs- und Veranstaltungsformate.


Das Stadtlabor unterwegs gibt es seit 2010. Seither sind fünf große Ausstellungen entstanden, die wir jeweils zusammen mit vielen verschiedenen Frankfurter/innen gemacht haben. Wir waren im Ostend und im Stadionbad, haben Ginnheim, die Wallanlagen und das Gallus erforscht. 2015 waren wir auf Sommertour, bei der Sommertour 2016 ist das Stadtlabor mit künstlerischen Interventionen, Workshops, Stadtspaziergängen, Lesungen und der Frage „Wer wohnt wie in Frankfurt?“ unterwegs.


Ab 2017 bekommt das Stadtlabor einen festen Ort im Dachgeschoss des neuen Ausstellungshauses am Römer. Es ist dann Teil der Dauerausstellung Frankfurt Jetzt! und bietet auch weiterhin viele Gelegenheiten und Möglichkeiten, Frankfurt aus der Perspektive der Stadt-Expert/innen zu betrachten.




















Stadtlabor-Team © hmf


Visualisierung Frankfurt Modell © hmf V kossman de jong

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Bibliothek der Alten © hmf Foto Petra Welzel

 

 


♦ Die Bibliothek der Alten

 

♦ Das Stadtlabor unterwegs