D E
A A
Gefangene Bilder. Wissenschaft und Propaganda im Ersten Weltkrieg. Foto: (c) Frobenius-Institut Frankfurt

AUSSTELLUNG

 

Gefangene Bilder. Wissenschaft und Propaganda im Ersten Weltkrieg

11. September 2014 bis

15. FEBRUAR 2015

Den Ausgangspunkt der Ausstellung bilden 15 großformatige Nahaufnahmen, die koloniale Kriegsgefangene aus Nord- und Westafrika zeigen. Die Schau macht sich zur Aufgabe, den außereuropäischen Teilnehmern des „Großen Krieges“ eine Stimme zu geben und auf einen der Ursprünge des Rassismus in unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen.

 

Zur Detailseite

Lilly von Schnitzler auf www.frankfurterfrauenzimmer.de

SEITENBLICK

Frankfurter Frauenzimmer

Die Webseite www.frankfurterfrauenzimmer.de nimmt die starken Frauen von Frankfurt zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Blick. Lesen Sie die spannenden Lebensgeschichten von Lilly von Schnitzler und May von Weinberg, die das kulturelle Leben Frankfurts auf dem Weg in die Moderne prägten.

Zur Detailseite



Schneekugelgespräch 3/8: Frankfurt = Bankfurt?!

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 18:30 Uhr


Eine hochkarätige Expertenrunde diskutiert über Orte, Geschichte(n), Tatsachen und Klischees von Frankfurt als „Bankfurt“. Wie kam dieses Image zustande? Warum hält es sich so hartnäckig? Die insgesamt acht Schneekugelgespräche geben zudem einen Ausblick auf Ausstellungsteile, die ab 2017 im Neubau des

hmf präsentiert werden.

 

 

Zur Detailseite


Frankfurt=Bankfurt (c) hmf, Foto_Uwe Dettmar